Südsteirische Schmankerl für zu Hause.

 

Ein bisschen Tscheppe-Feeling mit nach Hause nehmen. Hier lüften wir unser Rezept-Geheimnisse von unseren Buchteln, saftigen Strauben und dem Aufstrich-Klassiker der Steiermark, dem Liptauer. Viel Freude beim Nachbacken und Zubereiten!

Liptauer Aufstrich

Zutaten:

  • 100 g Butter (zimmerwarm)
  • 250 g Topfen
  • evt. 1-2 EL Sauerrahm
  • 1 EL Senf
  • 1 EL Paprikapulver
  • Prise zerhackter Kümmel
  • Knoblauch
  • Salz
  • Schnittlauch

Zubereitung

Butter schaumig rühren und den Topfen dazurühren. Je nach Bedarf mit etwas Sauerrahm verfeinern. Aufstrich mit Senf, Paprikapulver, Kümmel, Knoblauch und Salz abschmecken. Zum Schluss noch mit gehacktem Schnittlauch verefeinern und garnieren. 

Tscheppe Strauben

 

Zutaten für 25 Stück

  • ½ kg glattes Mehl
  • 1 TL Salz
  • ¾ Würfel frische Germ
  • ca. ¼ L lauwarme Milch
  • 2 Dotter
  • 50g Butter
  • 50g Zucker
  • 1 EL Rum
  • Fett zum Ausbacken
  • Staubzucker

Zubereitung

Mit dem Ansetzen vom Dampfl starten. Dafür Germ in etwas lauwarmer Milch zerbröseln, einen KL Zucker hinzugeben und verquirlen, so bis sich die Germ auflöst.

Mehl in einer zweiten Schüssel geben Salz hinzgeben und vermischen. In der Mitte eine Mulde ins Mehl machen und das „Dampfl“ hineingießen. Ein paar Prisen Mehl darüberstreuen und mit einem Geschirrtuch zugedeckt stehen lassen.

Währenddessen die Butter vorsichtig erhitzen und schmelzen. Restliche Milch und Zucker, sowie die beiden Dotter und den Rum dazugeben und mit einem Schneebesen verrühren.

Das Milchgemisch mit dem Mehl geben und zu einem geschmeidigen Germteig kneten.

Den Germteig in der Schüssel an einem warmen Ort gehen lassen. Mit einem Geschirrtuch zudecken.

Hat sich das Volumen verdoppelt, den Germteig wieder zusammenkneten und erneut aufgehen lassen. Je öfter man diesen VOrgang wiederholt, desto feinporiger wird der Teig. 

Nach dem letzten Aufgehen den Teig auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche stürzen und mit dem Nudelholz fingerdick auswalken.

Den Teig in Rechtecke schneiden oder ausstechen und mit einem Teigrad zwei Schlitze einschneiden.

Öl in einem Topf erhitzen (ca. 160°C) und die Strauben mit der Oberseite zuerst ins nicht zu heiße Öl geben. Auf beiden Seiten goldbraun herausbacken. Je Seite circa 2 Minuten.

Die Strauben auf Küchenrolle abtropfen lassen und vor dem Servieren mit Staubzucker bestreuen.

Dazu passend ein Kaffee oder ein Gläschen Muskateller ;) 

Buchteln

Zutaten für 4 Personen:

  • 20 g Germ
  • 100 ml Milch (lauwarm)
  • 250 g Mehl (glatt)
  • 1 Ei
  • 1 Dotter
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Zucker  
  • 1/2 Zitrone (unbehandelt, Schale)
  • 100 g Butter (flüssig)
  • 150 g Marillenmarmelade

 

Zubereitung

Germ in der Hälfte der lauwarmen Milch auflösen und mit ein wenig Mehl zu einem "Dampfl" anrühren. Mit etwas Mehl bedecken und zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Restliche Milch, Ei, Dotter, Salz, Zucker, Zitronenschale und 50 g flüssige Butter vermengen, Vorteig und restliches Mehl dazugeben und  zu einem glatten Teig kneten. Zudecken und nochmals 20 Minunten gehen lassen. 

Arbeitsfläche bemehlen und aus dem Teig eine Rolle formen. In ca. 15-20 gleich große Stücke teilen. Aus jedem Teil eine kleine Kugel formen und leicht flach drücken. Mit jeweils einem Teelöffel Marillenmarmelade füllen und verschließen. In die übrige flüssige Butter tunken. In eine vorbereitete, feuerfeste Form schlichten und nochmals zugedeckt 20 Minuten rasten lassen.

In der Zwischenzeit das Backrohr auf 180 °C vorheizen.

Die Buchteln für 20-25 Minuten backen, abkühlen lassen und mit Staubzucker bestreut servieren.

Kontakt

Weingut & Buschenschank
Tscheppe

Fötschach 127
8463 Leutschach
Telefon +43 3454 395
info@buschenschank-tscheppe.at

 

Öffnungszeiten Buschenschank: 
Mittwoch - Montag von 13:00 - 21:00 Uhr
Dienstag Ruhetag.